beim Finowfurter
Sportverein
Herzlich
willkommen

ALS MITGLIED,
SPIELERIN/ER
ODER FAN!

Werde ein
Teil von uns!

Neuste Meldungen

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

I. Frauen - Erster Auswärtssieg in der Domstadt

Am Samstag, den 01.10.2022, machte sich die Mannschaft der 1. Frauen auf den Weg, zu ihrem zweiten Auswärtsspiel nach Fürstenwalde.

Trotz des vergangenen und leider verlorenen Auswärtsspiels, waren die Finowfurterinnen gut gelaunt und motiviert.
Trainer Dirk Menzel wollte eine standhafte Abwehr, ein schnelles Spiel von Seiten seiner Mannschaft, und auch der im Training geübte neue Spielzug sollte in das Spiel mit eingebunden werden.

Um 16:00 Uhr war Anpfiff. Das erste Tor fiel bereits nach einigen Sekunden, jedoch leider für die Frauen aus Fürstenwalde, denn diese schienen leichter ins Spiel zu kommen als die Gäste. Etwas zäh erkämpften sich die Finowfurterinnen zu Beginn ihre Tore, doch mit einer guten Abwehr konnten sie immer wieder mit den Gegnerinnen gleichziehen. In der 15. Minuten gab es eine Auszeit gegnerischer Seite, Trainer Dirk Menzel lobte die bisherige Leistung seines Teams und forderte ein schnelleres Angriffsspiel. Gleich nach der Auszeit mussten die Finowfurterinnen in Unterzahl spielen, doch die Abwehr stand und die Fürstenwalderinnen konnten, selbst in Überzahl, kein Tor erzielen. Der Knoten platzte dann in der 20. Minute, als Sophie Napp einen 7 – Meter verwandelte und kurz darauf ein weiteres Tor warf, damit gingen die Frauen aus Finowfurt mit einem Spielstand von 8:9 in Führung. Der Vorsprung von 11:13 wurde bis zur Halbzeit ausgebaut. Unter anderem durch großartige Einzelaktionen von Leony Schulze, die sich immer wieder erfolgreich durch die Lücken kämpfte.

In der Halbzeit wurde noch einmal die gute Abwehr gelobt. Nun hieß es, dass im Gegenzug die gegnerische Abwehr bröckeln sollte, durch Bewegung im Angriff und Ausnutzung der Lücken.

Auch in die zweite Spielhälfte starteten die Finowfurterinnen erneut in Unterzahl. Dieses Mal nutzen die Gegnerinnen die Situation aus und konnten den Ausgleich wiederherstellen. Doch nach einem erfolgreichen 7 – Meter von Nadine Evers, erarbeiteten sich die Frauen aus Finowfurt die Führung von 13:15. Durch das sehr körperliche Spiel der Gegnerinnen, das mit Zeitstrafen geahndet wurde, haben die Frauen vom FSV zeitweise in doppelter Überzahl gespielt und konnte einen Vorsprung von fünf Toren herstellen. In der 57. Minute bei einem Spielstand von 22:28 nahm Trainer Dirk Menzel die Auszeit, er lobte erneut seine Mädels und plädierte auf ein weiterhin konstantes Spiel. In den letzten drei Minuten setzten sich die Finowfurterinnen noch mit zwei weiteren Toren ab und beendeten das Spiel bei einem erfolgreichen Endstand von 23:30.

Trainer Dirk Menzel ist zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Die Abwehr hat Hand in Hand gearbeitet und Lücken rechtzeitig geschlossen; dennoch solle der Angriff im nächsten Spiel schneller agieren, um die Mannschaft gleich von Beginn an besser ins Spiel zu bringen.

Die 1. Frauen und ihr Trainer sind zuversichtlich für das nächste Spiel, am 22.10.2022 um 15:15 Uhr, in der Halle des Hansa Wittstock.

Spielerinnen: Sophie Ludwig (Tor), Franziska Lübge (Tor), Sophie Napp (2, 1/1), Nadine Evers (3, 6/7), Erika Weber, Leony Schulz (8), Celina Heinrich (3), Merle Wuthe, Anny Schwelle (4), Severine Scholz (2), Antonia Wollbrück (1)
... Mehr sehenWeniger sehen

I. Frauen - Erster Auswärtssieg in der Domstadt 

Am Samstag, den 01.10.2022, machte sich die Mannschaft der 1. Frauen auf den Weg, zu ihrem zweiten Auswärtsspiel nach Fürstenwalde. 

Trotz des vergangenen und leider verlorenen Auswärtsspiels, waren die Finowfurterinnen gut gelaunt und motiviert.
Trainer Dirk Menzel wollte eine standhafte Abwehr, ein schnelles Spiel von Seiten seiner Mannschaft, und auch der im Training geübte neue Spielzug sollte in das Spiel mit eingebunden werden.  

Um 16:00 Uhr war Anpfiff. Das erste Tor fiel bereits nach einigen Sekunden, jedoch leider für die Frauen aus Fürstenwalde, denn diese schienen leichter ins Spiel zu kommen als die Gäste. Etwas zäh erkämpften sich die Finowfurterinnen zu Beginn ihre Tore, doch mit einer guten Abwehr konnten sie immer wieder mit den Gegnerinnen gleichziehen.  In der 15. Minuten gab es eine Auszeit gegnerischer Seite, Trainer Dirk Menzel lobte die bisherige Leistung seines Teams und forderte ein schnelleres Angriffsspiel.  Gleich nach der Auszeit mussten die Finowfurterinnen in Unterzahl spielen, doch die Abwehr stand und die Fürstenwalderinnen konnten, selbst in Überzahl, kein Tor erzielen.  Der Knoten platzte dann in der 20. Minute, als Sophie Napp einen 7 – Meter verwandelte und kurz darauf ein weiteres Tor warf, damit gingen die Frauen aus Finowfurt mit einem Spielstand von 8:9 in Führung. Der Vorsprung von 11:13 wurde bis zur Halbzeit ausgebaut. Unter anderem durch großartige Einzelaktionen von Leony Schulze, die sich immer wieder erfolgreich durch die Lücken kämpfte.

In der Halbzeit wurde noch einmal die gute Abwehr gelobt. Nun hieß es, dass im Gegenzug die gegnerische Abwehr bröckeln sollte, durch Bewegung im Angriff und Ausnutzung der Lücken. 

Auch in die zweite Spielhälfte starteten die Finowfurterinnen erneut in Unterzahl. Dieses Mal nutzen die Gegnerinnen die Situation aus und konnten den Ausgleich wiederherstellen. Doch nach einem erfolgreichen 7 – Meter von Nadine Evers, erarbeiteten sich die Frauen aus Finowfurt die Führung von 13:15. Durch das sehr körperliche Spiel der Gegnerinnen, das mit Zeitstrafen geahndet wurde, haben die Frauen vom FSV zeitweise in doppelter Überzahl gespielt und konnte einen Vorsprung von fünf Toren herstellen. In der 57. Minute bei einem Spielstand von 22:28 nahm Trainer Dirk Menzel die Auszeit, er lobte erneut seine Mädels und plädierte auf ein weiterhin konstantes Spiel. In den letzten drei Minuten setzten sich die Finowfurterinnen noch mit zwei weiteren Toren ab und beendeten das Spiel bei einem erfolgreichen Endstand von 23:30.

Trainer Dirk Menzel ist zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Die Abwehr hat Hand in Hand gearbeitet und Lücken rechtzeitig geschlossen; dennoch solle der Angriff im nächsten Spiel schneller agieren, um die Mannschaft gleich von Beginn an besser ins Spiel zu bringen. 

Die 1. Frauen und ihr Trainer sind zuversichtlich für das nächste Spiel, am 22.10.2022 um 15:15 Uhr, in der Halle des Hansa Wittstock. 

Spielerinnen: Sophie Ludwig (Tor), Franziska Lübge (Tor), Sophie Napp (2, 1/1), Nadine Evers (3, 6/7), Erika Weber, Leony Schulz (8), Celina Heinrich (3), Merle Wuthe, Anny Schwelle (4), Severine Scholz (2), Antonia Wollbrück (1)

F-Jugend zu Gast in Bernau

Die Aufregung aller kleinen Handballspieler war heute in der Sporthalle der Oberschule Bernau ganz groß. 🤾🏼‍♀️🤾🏻

Unsere F-Jugend war zu Gast bei den Minispielen im Rahmen des ersten von drei Saisonturnieren der Vorrunde. In diesem spielen 3 Mannschaften - jeder gegen jeden. Auch wenn vor allem der Spaß und die Freude der kleinen Spielerinnen und Spieler im Vordergrund steht, sollte doch auch das im Training Geübte umgesetzt werden.
Bei 14 Spielerinnen und Spielern konnte prima gewechselt und allen eine Chance gegeben werden.
Die Zielvorgabe vom Trainergespann Nadine Stanke und Jenni Tesch wurde klar definiert. Den Gegenspielern sollte frühzeitig der Ball abgenommen werde, um selber zum Torabschluss zu kommen. Die kleinen Handballspieler versuchten mit einer guten und fairen Abwehrarbeit dem Gegner den Ball abzuluchsen und schnell zum Mitspieler, der besser positioniert war, abzugeben.
Torwürfe sollten nach unten platziert werden, was im Training immer wieder Schwerpunkt ist.
Auch unsere tolle Torwartleistung wurde belohnt. Am Ende konnte unsere F-Jugend den ersten Sieg dieser Saison nach Hause bringen gegen TSG Liebenwalde (7:2).
Gegen den HSV Bernauer Bären e.V mussten sich unsere FSV-Kinder mit 8:3 im zweiten Spiel geschlagen geben.

Alle Kinder bekamen eine Medaille🥈 zur Erinnerung an diesen tollen Tag.
Die Halle in Bernau war gut gefüllt, wir bedanken uns für die lautstarke Unterstützung unserer Fans (Eltern, Geschwistern, Oma und Opas) 😁

Ein riesiges Dankeschön geht auch an die Fahrschule Jens Kollatz GmbH für die tollen neuen Trainingsanzüge! 😍

Danke auch für die gute Organisation durch den HSV Bernauer Bären. 👍
... Mehr sehenWeniger sehen

F-Jugend zu Gast in Bernau

Die Aufregung aller kleinen Handballspieler war heute in der Sporthalle der Oberschule Bernau ganz groß. 🤾🏼‍♀️🤾🏻

Unsere F-Jugend war zu Gast bei den Minispielen im Rahmen des ersten von drei Saisonturnieren der Vorrunde. In diesem spielen 3 Mannschaften - jeder gegen jeden. Auch wenn vor allem der Spaß und die Freude der kleinen Spielerinnen und Spieler im Vordergrund steht, sollte doch auch das im Training Geübte umgesetzt werden.
Bei 14 Spielerinnen und Spielern konnte prima gewechselt und allen eine Chance gegeben werden. 
Die Zielvorgabe vom Trainergespann Nadine Stanke und Jenni Tesch wurde klar definiert. Den Gegenspielern sollte frühzeitig der Ball abgenommen werde, um selber zum Torabschluss zu kommen. Die kleinen Handballspieler versuchten mit einer guten und fairen Abwehrarbeit dem Gegner den Ball abzuluchsen und schnell zum Mitspieler, der besser positioniert war, abzugeben. 
Torwürfe sollten nach unten platziert werden, was im Training immer wieder Schwerpunkt ist. 
Auch unsere tolle Torwartleistung wurde belohnt. Am Ende konnte unsere F-Jugend den ersten Sieg dieser Saison nach Hause bringen gegen TSG Liebenwalde (7:2). 
Gegen den HSV Bernauer Bären e.V. mussten sich unsere FSV-Kinder mit 8:3 im zweiten Spiel geschlagen geben.

Alle Kinder bekamen eine Medaille🥈 zur Erinnerung an diesen tollen Tag.
Die Halle in Bernau war gut gefüllt, wir bedanken uns für die lautstarke Unterstützung unserer Fans (Eltern, Geschwistern, Oma und Opas) 😁

Ein riesiges Dankeschön geht auch an die Fahrschule Jens Kollatz GmbH  für die tollen neuen Trainingsanzüge! 😍

Danke auch für die gute Organisation durch den HSV Bernauer Bären. 👍

Heute starteten auch endlich unsere weibliche Jugend C und B in die Saison.

Dabei mussten die Mädchen der C-Jugend eine Niederlage einstecken.
Zu wenig Bewegung im Angriff, sowie etliche Fang- und Abspielfehler brachten die Gegnerinnen aus Lychen in Front. Dennoch gab es viele gute Ansätze, die nun fleißig im Training vertieft werden müssen.

Unsere B-Jugend konnte nach 50 Minuten ihren ersten Saisonsieg feiern. Das neuformierte Team, bei dem gleich 4 Spielerinnen fehlten, kam über einfache Wechsel und viele gute Einzelaktionen zu Torerfolgen.
Jetzt muss weiter an der konsequenteren Abwehr, dem Blick für- und Einbezug der Außenspieler gearbeitet werden, will man auch in den nächsten Spielen erfolgreich sein.
Wenn dann alle Mädchen wieder dabei sind, stehen die Chancen gut. 😁

Auswärts in Templin gab es für die D-Jugend auch einen Sieg zu bejubeln.
... Mehr sehenWeniger sehen

Diesen Samstag ist Heimspieltag! Schaut vorbei! 🤾🏼‍♀️🥁😉 ... Mehr sehenWeniger sehen

Diesen Samstag ist Heimspieltag! Schaut vorbei! 🤾🏼‍♀️🥁😉

Auf Facebook kommentieren

Imbiss und Getränke werden vor Ort angeboten🍽🌭🍪☕️🥤 💯👩‍🍳

Auf die Leistung kommt es an!

Am Samstag, den 17.09.2022, begrüßten die 1. Frauen des Finowfurter SV zu ihrem ersten Heimspiel dieser Saison den SV Union Neuruppin.

Hier ging es darum Leistung zu zeigen und sich gegen die Brandenburg – Liga - Absteiger zu behaupten. Auf der Bank des FSV sah es mit 13 Spielerinnen sehr gut aus. Auch wenn man als Außenseiter gewertet wurde, waren die Finowfurterinnen sehr motiviert zu beweisen, dass dem nicht so ist.

In der ersten Halbzeit mussten die Frauen von Finowfurt sich an die Gegner rantasten. Leider verlor man im Angriff viele Bälle, wodurch die Gegnerinnen einen entscheidenden Vorsprung ausbauen konnten. Trotz alledem stand die Abwehr der Finowfurterinnen sehr gut. In den ersten 15 Minuten der ersten Halbzeit hat sich Nadine Stanke im Angriff am Knie verletzt und konnte leider nicht mehr weiter teilnehmen. Zur Halbzeitpause stand es dann 21:15 für den SV Union Neuruppin.

Vom Trainer Dirk Menzel wurde die Abwehr sehr gelobt und die Spielzüge im Angriff haben gut funktioniert, nur muss mehr mit Tempo gearbeitet werden, um die Lücken zu nutzen und den Ball ins Tor zu bekommen.

Die zweiten Halbzeit setzte an, wo die erste aufgehörte hatte. Die Frauen aus Neuruppin bauten ihren Vorsprung weiter aus (33:22). Jedoch gab es mehrere 2 – Minuten – Strafen auf beiden Seiten. Die Frauen vom Finowfurter SV haben diese Unterzahl der Gegnerinnen im Angriff und in der Abwehr gut ausgenutzt und in den letzten 15 Minuten des Spiels die Tordifferenz verringert. Man merkte, dass die Frauen des SV Union Neuruppin konditionell ausgelaugt waren. Zusammen mit der besonders guten Stimmung und Motivation auf der Bank von Finowfurt, die auch auf das Spielfeld überschwappte, konnten sich die Finowfurterinnen noch einmal motivieren. Auch, wenn die Verletzung von Severine Scholz in den letzten Minuten des Spiels der Mannschaft einen kurzen Dämpfer verpasst hatte. Leider nutze aller Kampfeswille nicht, das Spiel zu drehen, und mit 36:29 für den SV Union Neuruppin endete das Spiel.

Die Abwehr war in diesem Spiel sehr gut aufgestellt, und auch im Angriff sind viele Spielerinnen über sich hinausgewachsen.
Trainer Dirk Menzel meint dazu, dass er zufrieden mit der Leistung sei, und man auf diese aufbauen könnte.

Das nächste Spiel der 1. Frauen des Finowfurter SV findet am 01.10.2022 um 16.00 Uhr in Fürstenwalde statt.

FSV: Sophie Ludwig (Tor), Nadine Stanke (1), Sophie Napp (2), Nadine Evers (5), Erika Weber, Leony Schulz (11), Nathalie Lang (1), Christina Döring (2), Celine Redlich (1), Celina (5), Merle Wuthe, Sina Wenzlawski, Severine Scholz (1)
... Mehr sehenWeniger sehen

Auf die Leistung kommt es an!

Am Samstag, den 17.09.2022, begrüßten die 1. Frauen des Finowfurter SV zu ihrem ersten Heimspiel dieser Saison den SV Union Neuruppin. 

Hier ging es darum Leistung zu zeigen und sich gegen die Brandenburg – Liga - Absteiger zu behaupten. Auf der Bank des FSV sah es mit 13 Spielerinnen sehr gut aus. Auch wenn man als Außenseiter gewertet wurde, waren die Finowfurterinnen sehr motiviert zu beweisen, dass dem nicht so ist.

In der ersten Halbzeit mussten die Frauen von Finowfurt sich an die Gegner rantasten. Leider verlor man im Angriff viele Bälle, wodurch die Gegnerinnen einen entscheidenden Vorsprung ausbauen konnten. Trotz alledem stand die Abwehr der Finowfurterinnen sehr gut. In den ersten 15 Minuten der ersten Halbzeit hat sich Nadine Stanke im Angriff am Knie verletzt und konnte leider nicht mehr weiter teilnehmen. Zur Halbzeitpause stand es dann 21:15 für den SV Union Neuruppin. 

Vom Trainer Dirk Menzel wurde die Abwehr sehr gelobt und die Spielzüge im Angriff haben gut funktioniert, nur muss mehr mit Tempo gearbeitet werden, um die Lücken zu nutzen und den Ball ins Tor zu bekommen. 

Die zweiten Halbzeit setzte an, wo die erste aufgehörte hatte. Die Frauen aus Neuruppin bauten ihren Vorsprung weiter aus (33:22). Jedoch gab es mehrere 2 – Minuten – Strafen auf beiden Seiten. Die Frauen vom Finowfurter SV haben diese Unterzahl der Gegnerinnen im Angriff und in der Abwehr gut ausgenutzt und in den letzten 15 Minuten des Spiels die Tordifferenz verringert. Man merkte, dass die Frauen des SV Union Neuruppin konditionell ausgelaugt waren. Zusammen mit der besonders guten Stimmung und Motivation auf der Bank von Finowfurt, die auch auf das Spielfeld überschwappte, konnten sich die Finowfurterinnen noch einmal motivieren. Auch, wenn die Verletzung von Severine Scholz in den letzten Minuten des Spiels der Mannschaft einen kurzen Dämpfer verpasst hatte. Leider nutze aller Kampfeswille nicht, das Spiel zu drehen, und mit 36:29 für den SV Union Neuruppin endete das Spiel. 

Die Abwehr war in diesem Spiel sehr gut aufgestellt, und auch im Angriff sind viele Spielerinnen über sich hinausgewachsen. 
Trainer Dirk Menzel meint dazu, dass er zufrieden mit der Leistung sei, und man auf diese aufbauen könnte.

Das nächste Spiel der 1. Frauen des Finowfurter SV findet am 01.10.2022 um 16.00 Uhr in Fürstenwalde statt. 

FSV: Sophie Ludwig (Tor), Nadine Stanke (1), Sophie Napp (2), Nadine Evers (5), Erika Weber, Leony Schulz (11), Nathalie Lang (1), Christina Döring (2), Celine Redlich (1), Celina (5), Merle Wuthe, Sina Wenzlawski, Severine Scholz (1)

Diesen Samstag tobt die Halle! 5 Spiele, 5 Mal Spannung pur! Wir freuen uns auf euch! Seid dabei und feuert uns an! 🥳 ... Mehr sehenWeniger sehen

Diesen Samstag tobt die Halle! 5 Spiele, 5 Mal Spannung pur! Wir freuen uns auf euch! Seid dabei und feuert uns an! 🥳

Auf Facebook kommentieren

Das 2. Frauenspiel fällt leider aus.

Mehr anzeigen

Nächste Spiele

Wir bedanken uns bei allen Unterstützer:innen!