FSV NEWS

Zum Sieg gekämpft

Am Samstag trafen die Finowfurter Damen auf die HSG Ahrensdoft/Schenkenhorst II. Die beiden Kontrahenten kannten sich noch nicht und standen sich zum ersten Mal in der Verbandsliga Nord gegenüber. Nach dem letzten Erfolg in Müncheberg/Buckow und dem vierten Tabellenplatz, war klar so soll es weitergehen, wenn man weiterhin oben mitspielen will.

Die ersten Spielminuten begannen die Gäste mit einem schnellen Aufbauspiel und brachten die FSV Deckung ordentlich ins Wanken. Fast mühelos und ohne Gegebwehr wurden zwei Tore in Folge erzielt. (0:2). Erst in der fünften Spielminute konnten die Damen um Trainer Menzel ihren ersten Treffer erzielen. (1:2) Es begann ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. (5:5) Die Deckung der Heimischen stand in dieser Phase wieder stabiler, jetzt waren jedoch Fehler im Angriff zu verzeichnen. Abspielfehler und Fangfehler luden die HSGzum Kontern ein. Mit einer 0:4 Tore Serie für die Spielgemeinschaft, ging es in die Halbzeitpause. (7:11)

In der Halbzeitpause wurden eben diese technischen Fehler nochmals angesprochen und sich gegenseitig Dampf gemacht, konzentrierter und motivierter am Sieg zu arbeiten. Der Finowfurter SV brauchte erneut einige Zeit, um sich in der Abwehr zu ordnen. Die Gäste nutzten dieses für sich und zogen mit sechs Toren davon. (7:13) Jetzt schien der bekannte Kampfgeist der Schorfheiderinnen geweckt zu sein, über gut gespielte Tempostöße von Nadine Stanke und Celina Heinrich, gelang die Aufholjagd. (11:13) Man blieb lange Zeit mit zwei Toren Rückstand dran und es war deutlich zu merken, dass mehr möglich war. In der 52. Spielminute gelang endlich der Ausgleich. (17:17) Die Gegnerischen nahmen eine Auszeit, Finowfurt rückte zusammen und motivierte sich für die Chance zur erstmaligen Führung. Mit tatkräftiger Unterstützung der Fan’s und der Bank, gelang dies in der 55. Minute. (19:17) Es kam zum Ausgleich (19:19), aber die Barnimerinnen machten den Sack zu und beendeten ihr sechstes Saisonspiel mit 23:19 und zwei positiven Punkten auf ihrem Konto.

Finowfurt: Lübge, Bielicke (beide Tor), Stanke (5), Preuße (2), Evers (2), Berndt (1), Eschert (2), Döhring (8), Heinrich (3), Napp, Hanke, Griffel

Nächste Begegnung ist der 24.11.2018 um 15:00 Uhr gegen den Grünheider SV.