FSV NEWS

Wieder reicht es nur für einen Punkt

Am Sonntag, dem 24.03.2019, fuhren die Damen der 2. Finowfurter Frauenmannschaft hoch motiviert nach Grünheide.

Ziel der Partie war es diese Woche zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen und sich nicht wie im letzten Spiel gegen Neuenhagen mit einem unentschieden abspeisen zu lassen. Die Partie begann allerdings alles andere als gut für die Damen des Finowfurter SV. Erst in der 5.

Minute konnte auf Finowfurter Seite das erste Tor erzielt werden. (2:1) Allerdings stabilisierte sich die Abwehr der Finowfurter Damen, man rückte mehr seitlich, half sich gegenseitig aus und im Angriff wurde mehr auf die Lücken gestoßen. Durch schöne Aktionen im Zusammenspiel mit Lara Philipp und Sophia Müssig konnte in der 12. Minute der Ausgleichstreffer erzielt werden. (3:3) Von diesem Moment an wurde der Ehrgeiz der

Finowfurterinnen geweckt und sie spielten gut mit dem Kreisläufer welcher auch mehrere Würfe verwandeln konnte. In die Halbzeitpause ging es mit 2 Toren Vorsprung für die Schorfheiderinnen. (6:8)

In der Halbzeitpause appellierte Trainer Dirk Menzel an seine Spielerinnen weiter so wachsam zu spielen, in die Lücken zu stoßen und das Abwehrverhalten beizubehalten.

Allerdings forderte er auch mehr Konter zu laufen um einfache Tore zu erzielen und den Vorsprung weiter auszubauen.

Die zweite Halbzeit begann wieder ernüchternd für die Damen des Finowfurter SV. In der 37.Minute wurde der ausgebaute Vorsprung verloren. (8:8) Bis zur 55. Minute der Partie war das Spiel ausgeglichen, beide Mannschaften waren Deckungsstark und kämpften um die 2

Punkte. In der 56. Minute konnte nochmals durch Sophia Müssig ein Tor erzielt werden, welcher den Anschein auf den Sieg gab. In den letzten Minuten gingen die Damen um Dirk Menzel nochmal an ihre Reserven versuchten kein Tor mehr rein zulassen, was ihnen sehr gut gelang. Allerdings dann in der 60. Minute gelang es den Grünheiderinnen noch durch einen gezielten Wurf den entscheidenden Ausgleichtreffer zu werfen und somit endete die Partie mit einem unentschieden (13:13).

Gespielt haben: Sophie Ludwig, Julia Ristow, (beide Tor) Lara Philipp (4/1), Nathalie Lange,
Sophie Dähnicke, Sophia Müssig (3), Sina Wenzlawski, Pauline Beyer (1), Luisa Eschert,
Julia Herzog (1), Britta Schotte, Martina Gross (3)