FSV NEWS

Trotz schwachem Immunsystem, ein ansehnliches Spiel

Am Sonntag, den 24.10.2021, traten die Frauen des Finowfurter SV ihr Auswärtsspiel gegen den OSG Fredersdorf-Vogelsdorf an. Gesundheitlich angeschlagen und mit wenig Auswechselspielerinnen, würde diese Partie nicht leicht werden.

Schon vor Beginn war klar, die Frauen müssen wesentlich konzentrierter und motivierter sein als beim letzten Spiel. Durch Leony Schulz begann das Spiel gleich mit einem 0:1 für die Finowfurterinnen. Leider setzte sich die gegnerische Mannschaft durch präzise Tore schnell ab (3:1,4:1,5:1).Es schlichen sich zu Beginn viele technische Fehler ins Spiel und klare Torchancen konnten nicht verwertet werden, welches die Gastgeberinnen jedoch zu nutzen wussten.Zum Ende der ersten Halbzeit kämpften sich die Frauen, durch die getroffene 7- Meter von Celina Heinrich und weiteren erfolgreichen Torabschlüssen, langsam heran.Jedoch konnten auch die Gegnerinnen ihren Vorsprung weiter ausbauen und so ging es mit einem Spielstand von 16:11 in die Halbzeit.

Die Pause nutzte Trainer Dirk, um die Frauen wieder aufzubauen. Die Deckung war stark, jetzt müssen nur noch die Torgelegenheiten besser genutzt werden. In den nächsten 30 Minuten dürfe nicht nachgelassen werden! Mit deutlich mehr Motivation ging es in die zweite Halbzeit. Im Angriff spielte man ruhiger und auch in der Deckung wurden die Zähne noch Mal zusammengebissen. Die Torchancen wurden besser genutzt und trotz weiterer Fehlwürfe gaben die Frauen nicht auf. Zum Ende hin mussten sich die Schorfheiderinnen jedoch geschlagen geben. Das Spiel endete mit einem Stand von 32:26.
Obwohl die Mannschaft gesundheitlich angeschlagen war, konnte jede der Spielerinnen sich in die Torschützenliste eintragen.

Das nächste Spiel findet am 06.11.2021 in Eichstädt statt. Bis dahin werden die Frauen nicht nur ihr Immunsystem, sondern auch ihr Selbstbewusstsein und ihre Motivation stärken.

FSV: Sophie Ludwig (Tor), Nadine Stanke (7), Sophie Napp (1), Leony Schulz (3),
Anny Schwelle (1), Julia Griffel (3), Nadine Evers (2), Celina Heinrich (7),
Antonia Wollbrück (2)