FSV NEWS

Schnelles Spiel und Übersicht bringt den Sieg

(ne) Am Sonntag den 11.11.2018 trafen die Teams des Finowfurter SV und
des HSV Müncheberg/ Buckow zum ersten Mal aufeinander. Da beide
Finowfurter Frauenteams an diesem Tag fast gleichzeitig spielten, trat
jedes Team die Auswärtsfahrt mit nur 10 Spielerinnen an. Trainer Dirk
Menzel forderte vor Beginn der Partie eine hohe Chancenverwertung und
einfache Tore durch ein ausgeprägtes Konterspiel.

Die Partie begann zunächst ausgeglichen, da die Deckung der
Schorfheiderinnen noch nicht ganz sicher stand. Zu oft wurden den
Gegnerinnen einfache Chancen gewährt (1:1, 2:3). Mit Verlauf des Spiels
wurde die Deckung sicherer und viele Kombinationen konnten bei dem noch
unbekannten Gegner erfolgreich durchgespielt werden. Auch das
Zusammenspiel mit den Kreisspielerinnen Nadine Evers und Conny Berndt
hat an diesem Sonntag außerordentlich gut funktioniert. So haben sich
die FSV-Damen eine sicheren Vorsprung erkämpft (4:7, 6:10) und es ging
mit einem 6 Tore Vorsprung in die Halbzeitpause (8:14). In der Pause
musste Nadine Stanke verarztet werden, die sich zuvor in einer 1:1
Situation eine Platzwunde am Kopf zugezogen hatte. Aufgrund der schon
engen personellen Lage ging es aber für sie in der zweiten Halbzeit
wieder weiter.

Auch in der zweiten Halbzeit ließen sich die Finowfurter Damen nicht
beirren und bauten den Vorsprung weiter aus.
Der Gegner wurde nun durch starke Abwehrarbeit zu Fehlern gezwungen, die
konsequent durch Kontertore bestraft wurden (8:16, 12:23). Durch den
erhöhten Einsatz in der Abwehr kam es nun vermehrt zu Zeitstrafen und
7-Meter Würfen für die Gegner, von denen die frisch eingewechselte
Karina Bielicke gleich vier Würfe durch Ihre starke Torwartleistung
abwehren konnte. Auch eine Umstellung der Gegnerinnen auf eine 4:2
Deckung konnte die FSV Damen nicht stoppen, nun wurden auch vermehrt
über die Außenbahnen durch Celina Heinrich Tore erzielt und es konnte
ein deutlicher Sieg (17:29) eingefahren werden.

Es war ein gelungenes Spiel, in dem die trainierten Spielzüge und auch
das Konterverhalten erprobt werden konnten. Trainer Dirk Menzel war mit
der Mannschaftsleistung sehr zufrieden. Die Finowfurterinnen traten mit
zwei Punkten im Gepäck und dem Wissen, dass auch die 2. Damenmannschaft
in Grünheide erfolgreich war, die Heimreise an. Nun heißt es dran
bleiben! In der nächsten Woche erwarten die Damen des Finowfurter SV am
Samstag, den 17.11.2018 um 16.00 Uhr die Gäste des HSG Ahrensdorf/
Schenkenhorst.

Finowfurt spielte mit: Franziska Lübge, Karina Bielicke (beide Tor),
Nadine Stanke (4/2), Sophie Napp (2), Aimee Preuße (3), Nadine Evers
(6), Conny Berndt (2), Annett Hanke (1), Christina Döhring (4/1), Celina
Heinrich (4)