FSV NEWS

Punkteteilung in Grünheide

Am vergangenen Samstag, den 24.10.2020 fuhren die Mädels von Dirk Menzel zum Auswärtsspiel nach Grünheide.
Die Partie wurde mit dem ersten Tor, durch die Kreisläuferin des Grünheider SV, eröffnet.

Die Finowfurterinnen zogen konsequent nach (1:2). Auf beiden Seite konnte eine gute Abwehrleistung gezeigt werden, die zu vielen 7-Metern führte. Anders als in den letzten Spielen, konnte Nadine Stanke alle sieben Strafwürfe verwandeln. Im weiteren Spielverlauf konnte sich Finowfurt absetzen (2:5), allerdings warfen die angriffsstarken Grünheiderinnen immer wieder schnelle Tore aus dem Rückraum. Keiner der beiden Mannschaften gelang es sich deutlich abzusetzen. Dies lag vor allem an der guten Torhüterleistung auf beiden Seiten und so ging es mit einem ausgeglichenem Spielstand von 11:10 in die Halbzeitpause.

In der Pause appellierte der Finowfurter Trainer das Angriffsspiel zu verbessern, indem die Konzentration hoch gehalten wird, um technische Fehler zu vermeiden. Es sollte mehr ohne Ball gelaufen und die freie Lücke genutzt werden.

Nach der Halbzeit gingen die Schorfheiderinnen erneut fokussiert in das Spiel. Der wie gewohnte Einbruch in den ersten 10 Minuten nach der Pause blieb aus. In der 37. Minute traf Christina Döhring (reaktiviert aus der 2. Mannschaft) zum 12:13 Führungstreffer. Das war der Zweite von fünf Treffern in Folge für Finowfurt (12:16). Davon ließen sich die Gegner jedoch nicht beeindrucken und holten den Rückstand nach und nach auf (14:16; 16:18; 18:20). Im Anschluss begann die umkämpfte Schlussphase. Aufgrund einer 2-Minuten Strafe für den Finowfurter SV folgte ein 7-Meter Tor der Heimmannschaft (18:20), sowie zwei weitere Treffer in Unterzahl (19:20; 20:21). In der 59 Spielminute erzielte Grünheide den Führungstreffer (22:21) und Trainer Dirk Menzel nahm daraufhin das Team-Timeout. Um die Möglichkeit auf einen Strafwurf zu erhöhen, wurde die Angriffsformation umgestellt. Dieser taktische Zug brachte Erfolg und das Spiel endete unentschieden mit 22 Treffern auf beiden Seiten.

Ein Resümee zum Spiel: Mit 4 Toren führen und unentschieden spielen, da ist definitiv Verbesserungspotenzial!

Finowfurt spielte mit: Sophie Ludwig, Laura Trettin (beide Tor), Nadine Stanke (2/7), Sophie Napp (1), Aimeé Preuße, Nadine Evers (3), Leony Schulz, Annett Hanke, Julia Griffel (3), Celina Heinrich (3), Anny Schwelle, Christina Döhring (2), Franziska Wenzlaff (1)