FSV NEWS

Ein Sieg zum Auftakt

Am Samstag, den 04.09.2021, trat die erste Frauenmannschaft des Finowfurter SV zum ersten Auswärtsspiel der Saison die Fahrt zum BSG Pneumant Fürstenwalde an. Nach langer Pause zeigten die Finowfurterinnen mit einem 15:35 Sieg, was sie können.

Hoch motiviert und mit dem Ziel zu Siegen, starteten die Schorfheiderinnen in die Partie. Fürstenwalde waren bis dahin unbekannte Gegnerinnen, weswegen in den ersten Minuten ein gegenseitiges Abtasten zur Einschätzung der gegnerischen Fähigkeiten erfolgte.

Kombinationen und die konsequente Nutzung der sich bietenden Lücken in der Deckung der Fürstenwalderinnen verhalfen den FSV – Damen nach kurzer Zeit zur Führung, die sich bis zum Ende des Spiels nicht mehr abgeben sollten.

Die Einbindung aller Positionen zeichnete das Spiel des FSV aus. Zu Beginn wurde Druck auf die gegnerische Abwehr aufgebaut durch die Finowfurter – Aufbauspielerinnen Julia Griffel, Leony Schulz und Nadine Stanke. Durch die Reaktion der Fürstenwalderinnen, die auf ein frühes Unterbinden der Angriffe abzielte, wurden Anspiele an die Kreisspielerin Nadine Evers möglich, die den Vorsprung ausbaute.

Der Deckung des FSV hatte der BSG nicht viel entgegenzusetzen, weswegen die Finowfurterinnen mit einem Stand von 6:17 in die Halbzeit gingen.

In der zweiten Spielhälfte wollten die Gäste noch mehr für ein besseres Torverhältnis tun und so viele Treffer wie möglich erzielen. In der Abwehr wurde dem Gegner weiterhin konzentriert gegenübergetreten, was Wirkung zeigte. Das erste Tor warfen die Fürstenwalderinnen nach einigen Minuten. Häufig konnten sie die kompakte Deckung der Barnimerinnen nicht überwinden und scheiterten anschließend oftmals an der gut aufgelegten Sophie Ludwig im FSV-Tor.

Weiterhin wurden die Außenspielerinnen des Finowfurter Vereins in der zweiten Hälfte besser in Szene gesetzt. Wenn auch nicht jeder Wurf ein Tor erzielte, konnte so die Führung ausgebaut werden.

Die Schorfheiderinnen konnten die Partie nutzen, um ihre Aufstellungsvarianten und Spielzüge zu festigen. Auch das ausgeglichene Torverhältnis innerhalb der Mannschaft spricht für die Stärke des FSV.

Die Finowfurterinnen spielten ihr Spiel und konnten sicher zwei Punkte durch einen 15:35 Sieg mit nach Hause nehmen.

Es ist im weiteren Verlauf der Saison zu beobachten, inwieweit diese Leistung weiter besteht, und von der Mannschaft abgerufen werden kann.

Am 11.09.2021 fahren die FSV – Handballerinnen zu ihrem nächsten Auswärtsspiel zum HSV Bernauer Bären.

FSV: Sophie Ludwig (Tor), Nadine Stanke, Sophie Napp, Leony Schulz, Anny Schwelle, Julia Griffel, Celina Heinrich, Aimeé Preuße, Nadine Evers, Nathalie Lange, Christina Döhring