FSV NEWS

Ein Dämpfer zur Saison-Halbzeit

Am Samstag, den 14.12.2019, führte es die Damen des Finowfurter SV nach Falkensee. Beim letzten Auswärtsspiel dieses Jahres war das Ziel klar definiert, es sollten 2 weitere Punkte eingefahren werden.

Beide Mannschaften starteten hochmotiviert in die Partie. Am Anfang der Partie begegneten sich sowohl Gast- wie auch Heimmannschaft auf Augenhöhe und das Spiel lief ausgeglichen. (1:0, 1:1, 2:1, 2:2) Die Finowfurter Damen konnten schon in den ersten Minuten zwei 7-Meter Tore durch Nadine Stanke erzielen. Im weiteren Verlauf machten die Schorfheiderinnen mehrere Fehler im Angriff, welche sofort über die gegnerischen Außenspieler mit leichten Kontertoren bestraft wurden. Somit konnten sich die Gastgeberinnen mit mehreren Toren absetzen. (6:4, 7:4, 8:5, 9:5) Die Damen um Dirk Menzel konnten aufgrund des rutschigen Hallenbodens nicht das Potenzial ausschöpfen was sie besitzen und gingen somit nach mehreren missglückten Torwürfen mit einem Stand von 15:7 in die Halbzeitpause.

In der Halbzeitpause appelierte Dirk Menzel an seine Damen konzentrierter im Angriff zu sein, die Chancen auszuspielen und die Torabschlüsse erfolgreich zu beenden. Außerdem forderte er weiterhin mehr Agressivität und Beweglichkeit in der Abwehr.

Die Damen des Finowfurter SV nahmen sich die Worte des Trainers zu Herzen und spielten am Anfang der zweiten Halbzeit mit mehr Druck auf die Deckung der Damen aus Falkensee und konnten somit mehrere 7-Meter zu ihren Gunsten rausschlagen. Allerdings konnten die Gastgeberinnen einfache Tore im Angriff erzielen, da die Konzentration in der Deckung der Finowfurter Damen nachließ. Trotz allem kämpften die Damen um Dirk Menzel bis zum Ende der Partie und durch gelungene Spielzüge im Angriff und gute Einzelaktionen konnten schöne Tore erzielt werden. Leider mussten sich die Damen des Finowfurter SV dann nach 60. Minuten Spielzeit mit 31:21 geschlagen geben.
Nun haben die Damen des Finowfurter SV bis zum 25.01.2020 Zeit aus der Niederlage zu lernen und neue Energie zu tanken, dann erfolgt die erste Partie der Rückrunde in Bernau.

Finowfurt spielte mit: Sophie Ludwig, Laura Trettin (beide Tor), Nadine Stanke (5/5), Sophie Napp (1), Nadine Evers (4), Pauline Beyer, Luisa Eschert (2), Julia Griffel (2), Celina Heinrich (4), Sina Wenzlawski (1), Claudia Höhn (2)