FSV NEWS

Beachturnier Damp 2021

Am Freitag, den 11.06.2021, reisten die Damen des Finowfurter SV zu ihrem ersten Beachhandballturnier an die Ostsee, mit großer Vorfreude, aber ohne hohe Erwartungen.

Am Samstag machten sich die Damen mit Trainer Dirk Menzel erst einmal mit den Regeln in der Praxis bekannt und schauten bei einigen hochklassigen Spielen zu. Gegen 14:00 Uhr startete das allererste Beachhandballspiel für die Finowfurter Frauen gegen TuS Komet Arsten. Das erste Spiel nutzten die Finowfurterinnen, um erste praktische Erfahrungen zu sammeln, allerdings mussten sie sich am Ende geschlagen geben.

Die nächsten 2 Spiele liefen deutlich besser und konnten nach dem Shoot-out erfolgreich für den FSV entschieden werden. Da jede Halbzeit einzeln gewertet wird und jede Mannschaft eine Halbzeit für sich entscheiden konnte, kam es zum genannten Shoot-out. Dabei handelt es sich um die Spielentscheidung durch Konterwürfe beider Mannschaften, ähnlich wie beim Hallenhandball. Im letzten Spiel des Tages, gegen SVGO Bremen, kam es in beiden Halbzeiten zu einer weiteren Besonderheit im Beachhandball, dem Golden Goal. Diese Besonderheit tritt auf, wenn eine Halbzeit mit einem Unentschieden endet. Leider konnten die Damen keine Golden Goals erzielen.

Am Ende des Tages konnten trotz geringer Erwartungen 2 Siege verbucht werden. Den Abend verbrachte die Mannschaft gemeinsam am Strand bei Musik und einer spannenden Drohnenshow. Anschließend gab es zur Verbesserung der Zielgenauigkeit eine Runde Bierpong.

Hochmotiviert und ein wenig erschöpft vom Vortag startete die SektCrew um Punkt 9:00 Uhr mit ihrem nächsten Spiel, gegen Frechen, in den Sonntag. Dieses konnte ohne weitere Besonderheiten in einen Sieg umgewandelt werden. Danach traten die Frauen des FSV dem letzten Gegner der Vorrunde entgegen. Auch hier kam es wieder zu einem Shoot-Out, welches die FSV Damen diesmal nicht für sich entscheiden konnten.

Dank der 3 verbuchten Siege konnten die Finowfurter Mädels an einem der zwei ausgeführten Halbfinalspielen teilnehmen und standen erneut dem ersten Gegner gegenüber. Trotz der bis dahin gesammelten Erfahrungen konnten sie TuS Komet Arsten auch diesmal nicht besiegen. Somit ging es für die Damen um Trainer Dirk Menzel in die entscheidende Runde um Platz 3.

In diesem Spiel stand die SektCrew erneut den Bremer Damen gegenüber. Um das letzte Spiel spannend zu gestalten, kam es erneut zum bereits mehrfach erprobten Shoot-out. Dank der starken Torhüterin, Laura Trettin, konnten sie das Spiel für sich entscheiden und somit auch den 3. Platz sichern.

Völlig überraschend konnten die Finowfurterinnen mit Sonnenbrand im Gesicht, Sand in den Taschen und dem 3. Platz vollkommen zufrieden abreisen. Beim nächsten Beachhandballturnier sind die Finowfurter Damen wieder am Start.